Schulbeginn nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, wird es ab Montag, den 12.04.2021, eine Rückkehr in den Distanzunterricht geben. Eine Ausnahme bildet der Jahrgang 10, der im Rahmen eines Wechselunterrichtes mit  geteilten Klassen in den Präsenzunterricht zurückkehrt (Ausnahme bilden die Klassen 10B1 und 10B2 aufgrund ihrer geringen Schüler/innenzahl). Die Unterrichtsorganisation erfolgt analog zum Unterricht zwischen dem 01.03. und 12.03.2021.

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer informieren Sie über die weitere Ausgestaltung des Distanzunterrichtes.

Für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht, wie auch für die Kinder der Jahrgänge 5 und 6 in der täglichen Betreuung, sowie alle Lehrerinnen und Lehrer und sonstigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gilt ab Montag die zweimalige Testpflicht pro Woche. Eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist nur mit einem Negativ-Testergebnis möglich.
 

Sogenannte PoC-Schnelltests können innerhalb von gut 15 bis 30 Minuten Aufschluss darüber geben, ob eine Person zum Zeitpunkt der Testung infektiös ist. Dies führt bei einer Teilnahme aller zu mehr Sicherheit für alle (Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte). Bei den vom Land beschafften Tests handelt es sich um Selbsttests. Eine Kurzanleitung des Selbsttests finden Sie hier: Anleitung Schnelltest
Die Testungen finden in den Klassenräumen an von der Schulleitung festzulegenden Tagen grundsätzlich zu Beginn des Unterrichtes mit den im Präsenzunterricht anwesenden Schülerinnen und Schülern statt. 
Lehrerinnen und Lehrer beaufsichtigen die Durchführung der Selbsttests.

Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung, stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar. Die Schulleitung informiert die Eltern bzw. sozialpädagogischen Einrichtungen und entscheidet, ob die Schülerin oder der Schüler nach Hause geschickt wird oder aus der Schule abgeholt werden muss. Bei positivem Testergebnis besteht keine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt. Die Lehrkräfte oder Aufsichtspersonen wirken darauf hin, dass die Testergebnisse der Selbsttests in der Klasse oder im Kurs auch bei negativer Testung vertraulich behandelt werden (kein Präsentieren oder Herumzeigen von Testergebnissen).

Bei Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres können die Eltern Widerspruch gegen die Teilnahme ihres Kindes an der Testung erheben. Bei einem Widerspruchsverfahren müssen nur die Eltern aktiv werden, die tatsächliche Einwände gegen den Test haben. Ein Widerspruch führt jedoch automatisch zum Ausschluss vom Präsenzunterricht.
Widerspruch
Um sicher zu stellen, dass auch Eltern ohne deutsche Sprachkenntnisse ihren Willen ungehindert bekunden können, finden Sie in Kürze das Formular in verschiedenen Sprachen im Bildungsportal: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Wir hoffen in unser aller Interesse auf eine möglichst flächendeckende Beteiligung unserer Schülerinnen und Schüler und vor allem eine möglichst schnelle Rückkehr in den Wechselunterricht.

 

 

 

Die JRS bietet  weiterhin ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. (Anmeldung Betreuung).

Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztagszeitraums statt.

 

Bitte informieren Sie uns zur besseren Planung per Mail an vorab über Ihren beabsichtigten Antrag auf Betreuung.

 

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung) muss diese in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden. Das Ministerium für Schule und Bildung geht davon aus, dass der Einsatz von Schulbegleitern/Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Distanzunterricht gewährleistet wird.

 


Anmerkungen zum Distanzunterricht:

Distanzunterricht dient dem Erreichen der schulischen Bildungs- und Erziehungsziele durch Vertiefen, Üben und Wiederholen sowie altersgemäß der Erarbeitung neuer Themen und der weiteren Entwicklung von Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Er ist inhaltlich und methodisch mit dem Präsenzunterricht verknüpft.

Distanzunterricht soll digital erteilt werden, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Die Eltern sorgen dafür, dass ihr Kind der Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht nachkommt.

Die Schülerinnen und Schüler erfüllen ihre Pflichten aus dem Schulverhältnis im Distanzunterricht im gleichen Maße wie im Präsenzunterricht.

Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler.

Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen. Daneben sind weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsüberprüfung möglich.

 

Sollte noch Bedarf an einem digitalen Endgerät bestehen, teilen Sie uns dies bitte ab Montag 11.01.2020 per Mail an oder telefonisch unter 02301/912030 mit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus Helmig (Rektor JRS)

Covid 19

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

aus gegebenem Anlass möchten wir auf das oben eingeblendete Schaubild verweisen.

Sollten sich in Ihrer/eurer Familie Personen auf Anordnung des Gesundheitsamtes in Quarantäne befinden, so bitten wir Sie, sich kurz mit uns in Verbindung zu setzen. Rufen Sie uns bitte an: 02301 912030 oder schreiben Sie eine E-Mail: . Die weitere Vorgehensweise lässt sich so leichter klären!

Lieben Dank und bleiben Sie/bleibt gesund!

 

 

Corona-Virus-final_1_final

Unsere Corona-Regeln für das Schuljahr 2020/2021 gemäß den Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 21.10.2020

 

Mund-Nasen-Schutz

  • Auf dem gesamten Schulgelände (Räum, Flure, Schulhof) ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (FFP 2-Maske) Pflicht!
  • Sollte eine Schülerin/ein Schüler aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen dürfen, kann ein Gesichtsvisier getragen werden!

 

Rückverfolgung

  • In jedem Raum gibt es eine feste Sitzordnung, die von der Lehrkraft dokumentiert, und von den Schülerinnen und Schülern unbedingt eingehalten werden muss!

 

Hygiene

  • Die Schülerinnen und Schüler betreten das Schulgebäude ausnahmslos durch den für diese Klasse vorgesehenen Eingang und gehen auch durch diesen in den Klassenraum!
  • Im Eingangsbereich sind die Hände zu desinfizieren!
  • Bevor der Unterricht beginnt, müssen sich alle Kinder die Hände waschen!
  • Das Arbeitsmaterial darf nicht untereinander ausgetauscht werden!
  • In den Pausen (zu gewohnter Zeit) dürfen sich Ihre Kinder nur auf dem kleinen Schulhof und im Schülercafé (bitte Klassenplan beachten!) aufhalten!
  • Im Klassenraum darf weder gegessen noch getrunken werden, d.h. gefrühstückt wird ausschließlich in den großen Pausen auf dem Schulhof! (Ausnahmen bei Getränken bei großer Hitze!)

 

Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern und Angehörigen

  • Kinder, die an einer Vorerkrankung leiden, können nach Rücksprache mit der Schulleitung, einer schriftlichen Erklärung oder eines Attests von einem Arzt vom Präsenzunterricht befreit werden. Diese erhalten Distanzunterricht, der ebenso benotet wird wie Präsenzunterricht!
  • Zum Schutz vorerkrankter Angehöriger kann nur in Ausnahmefällen durch ein ärztliches Attest der vorerkrankten Person eine Befreiung vom Präsenzunterricht genehmigt werden!

 

Eventuell auftretende Corona-Fälle

  • Bitte lassen Sie Ihre Kinder bei folgenden Krankheitssymptomen zuhause: Fieber, Husten, Verlust des Geschmacks- und/oder  Geruchssinns!
  • Wir raten zum Laden der Corona-Warn-App!
  • Sollte die Schule aufgrund auftretender Corona-Fälle vorübergehend geschlossen oder Klassen teilweise in Quarantäne geschickt werden, findet Distanzunterricht über das LOGINEO-LMS (Lernmanagementsystem) statt. Die Anmeldedaten und die Anleitung werden von den Klassenlehrerinnen/Klassenlehrern vergeben! Der Distanzunterricht wird wie der Präsenzunterricht benotet!

 

Unterricht in den Fächern Sport, Schwimmen, Hauswirtschaft und Technik, WPU und AG´s

  • Der Unterricht findet unter besonderen Hygienemaßnahmen, die die jeweiligen Fachlehrer/innen mit Ihren Kindern besprechen, statt!
  • Sportunterricht findet bei gutem Wetter draußen, ansonsten in der Sporthalle statt!

 

Zur Kontaktaufnahme mit den Lehrerinnen und Lehrern benutzen Sie bitte SchoolFox bzw. die Dienstmailadresse.

 

 

E-Mail Kontakt